Das Geheimnis einer optimalen Parcours-Begehung

Um deinen Hund in einem Parcours optimal führen zu können, ist die Parcoursbegehung ganz entscheidend.

Bevor du deinen Hund ans Starthindernis bringst, solltest du einen genauen entwickelt Plan haben, an welcher Stelle du ihn wie führen willst.

Lass uns das Ganze an folgendem Parcoursplan anschauen:

Parcoursplan von S. Fasel, entspricht nach der Schweizer Polydog in etwa dem Schwierigkeitsgrad der Klasse 1, in Deutschland ca. einer H2.

Es liegt in der menschlichen Natur, dass wir zuerst einmal eher von „aussen – oben“ auf den Parcours blicken. Klar, spätestens bei einem Wettbewerbs-Briefing ist es dann üblich, dass man sich den Parcours auch noch von der Führposition aus ansieht. Aber reicht dies? Leider nein!

Denn dabei bleibt noch immer etwas ganz Wesentliches unberücksichtigt: der Blickwinkel deines Hundes!

Schaue dir deshalb einen Parcours nie nur aus deiner Sicht an, sondern probiere immer auch zu sehen, wie dein Hund die Hindernisse mit seinen Augen sehen wird. So schaffst du es einerseits, Verleitungen zu entdecken, die du ansonsten vielleicht nicht erkannt hättest und diese neue Sichtweise hilft dir auch dabei, das Timing deiner Hilfen anzupassen, da du nun viel genauer weisst, wo dein Hund eine entsprechende Info braucht.

Schau dir folgendes Video an, wie du dazu vorgehen musst und was du bei unserem Beispiel-Parcours unbedingt beachten solltest:

Überlege vor jedem Lauf immer, was für deinen Hund die schwierigste Stelle in diesem Parcours sein könnte. Wenn du dies weisst, kannst du bei diesen Stellen besonders achtsam sein und wirst so viel eher das richtige Timing für Hör- und Sichtzeichen haben.

Welche Stelle in diesem Parcours wäre die schwierigste für deinen Hund? Schreibe uns dies unten als Kommentar (auch wenn du den Parcours vielleicht noch nicht als Ganzes stellen würdest)! Wir sind gespannt, von dir zu lesen!

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karin Warkentin sagt:

    5/6 und 13/14
    Da komme ich momentan nur mit anhaltendem Signal gogogo…. und evtl beiden Armen drückend sicher durch ❤️

    Liken

    1. Nadine Hehli sagt:

      Prima, dass Du dies für Deinen Hund weisst und so helfen könntest👍. Hast Du das (kostenlose) ebook zum Distanztraining schon? Das Thema da sind genau solche Distanzlinien – vielleicht wäre dies was für Euch?

      Liken

    2. Wolfgang Bossmann sagt:

      Parcours heute – nach leichtenm Anfangs Problem – mehrfach erfolgreich von meinem Border und Mini Aussi gelaufen.
      Direkt am Parcours standen 4 Kühe , was das Ganze etwas erschwert hat

      Liken

      1. Nadine Hehli sagt:

        Super! Danke für Dein Feedback. Und cool, dass das Hoopers auf immer mehr Interesse trifft 🐄🐮😁

        Liken

  2. Margit Erhart sagt:

    Ab Donnerstag kann ich wieder, zwar alleine, aber ich kann wieder auf den HP und werde versuchen, den Parcours abzuarbeiten. Danke für die Übermittlung. VG Margit.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s